20140625-SNOWDEN-raa-logo-green-white (3)

Die Arbeit der schulbezogenen Jugendsozialarbeit an der ISS Heinz-Brandt-Schule verbindet verschiedene Leistungen der Jugendhilfe miteinander (nach § 13,1 SGB VIII) und ist mit ihrem Angebot im Alltag der Schüler*innen täglich präsent und umstandslos erreichbar.

 

 

Die schulbezogene JSA besteht an der ISS Heinz-Brandt-Schule seit 2002 und arbeitet in enger Kooperation mit der Jugendsozialarbeit und der Jugendarbeit an Schule.

Gemeinsam werden von den drei Bereichen die Räume der obersten Etage im „Haus des Handwerks und der Künste“ genutzt.

 

Angebote sind:

  • Betreuungs- und Beratungsangebote für Schüler*innen (sozialpädagogische Einzelbetreuung und -Gruppenarbeit)
  • Krisenintervention und Einzelfallhilfe
  • Entwicklung von Konfliktlösungsstrategien
  • Unterstützung von schuldistanzierten bzw. schulabsenten Schüler*innen bei der Wiedereingliederung in den Schulalltag
  • Elternarbeit und Elterncafé
  • Zusammenarbeit mit Lehrer*innen und Schulleitung
  • Kooperation mit der Polizei, der Schulpsychologie und den Erziehungs- und Familienberatungsstellen
  • Bezirklicher Austausch und Zusammenarbeit mit Jugendämtern und mit Freien Trägern der Jugendhilfe, Jugendberufshilfe und Betrieben
  • Austausch in der AG „Schulbezogene Jugendsozialarbeit“ und der AG „Jugendhilfe und Schule“ mit dem Bezirksamt Pankow
  • Kooperation mit anderen Schulstationen und Jugendeinrichtungen

 

 

Die Arbeitsbereiche und die Erreichbarkeit der schulbezogenen Jugendsozialarbeit sind an die bestehenden Pandemiebedingungen angepasst (u.a. Hygienebedingungen, Gegebenheiten des Stufenplans) 

 

 

Ansprechpartnerin:

Ines Kliche

ines.kliche@raa-berlin.de

Tel.: 030 920 90 577