Die Heinz-Brandt-Schule definiert sich im Schulprogramm selbst als Schule für alle Schüler*innen. Als ISS nehmen wir in jedem Jahrgang auch Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf auf. Obwohl wir natürlich versuchen, jedem Kind in seinen besonderen Bedürfnissen gerecht zu werden und möglichst optimale Lernbedingungen zu schaffen, können wir aus unserer langen Erfahrung im Bereich der Integration und Inklusion sagen, dass uns dies für einige Förderschwerpunkte besser gelingt als für andere. Verantwortlich hierfür sind u.a. räumliche, personelle, schulstrukturelle Gründe.

Da wir auch für die begrenzte Anzahl an Schulplätzen für Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf seit Jahren übernachgefragt sind, sind wir gewungen, Aufnahmekriterien zu formulieren, die Sie in nachfolgender PDF finden:

 

AufnahmeSoPäd